Multiplikator*innen-Ausbildung

„Ökumenische Perlenschule nach Kirstin Faupel-Drevs“© 

Nur das, was mich selbst berührt, kann ich auch anderen authentisch vermitteln. Die Perlen des Glaubens sind ein hilfreiches Medium, Glauben zu be-greifen, Beten zu lernen und im Religiösen sprachfähig zu werden. Durch ganzheitliche Methoden und gemeinsamens Lernen in der Gruppe ermöglichen die Perlen des Glaubens neue Zugänge zu den Schätzen des christlichen Glaubens und ihrer Vermittlung an andere, im kirchlichen wie im interkulturellen Kontext.

 

Anmeldungen bitte an: Birgit Lubitz, Gemeindedienst der Nordkirche, Königstrasse 54, 22767 Hamburg,                              birgit.lubitz@hb3.nordkirche.de, Tel. 040 306201-201.

 

Zum Abschluss jedes Moduls erhalten die Teilnehmenden eine ausführliche Bestätigung der Kursinhalte, nach Abschluss aller Module ein Zertifikat der Nordkirche: „Multiplikator*in Perlen des Glaubens“.  

Es besteht auch die Möglichkeit, die Kurse einzeln zu buchen

Modul I: Geistliches Wochenende mit den Perlen des Glaubens

16.-18. April 2020, Beginn: Freitag, 15.00 Uhr, Ende: Sonntag, 13.30 Uhr in Kloster Nütschau

 Im ersten Modul der Ausbildung geht es darum, mit den Inhalten der Perlen des Glaubens vertraut zu werden, ihre Entstehungsgeschichte und ihren „Vater“, den schwedischen Altbischof Martin Lönnebo kennen zu lernen und über ganzheitliche Methoden (u.a. verschiedene Erzählweisen biblischer Geschichten, spirituelle Körperarbeit, Imaginationsübungen, geistliche Übungen) einen persönlichen und spirituellen Zugang zu diesem besonderen Medium und seinem Gebrauch in (nicht nur) kirchlichen Gruppen zu bekommen.  


Referentinnen: Dr. Kirstin Faupel-Drevs, Pastorin der Nordkirche, Spiritualin der Perlen des Glaubens, Claudia Hesping, Kranken- hausseelsorgerin Erzbistum Mainz 

Ort: Kloster Nütschau, Schloßstraße 26, 23843 Travenbrück

Kosten: 160 € Kursgebühr zzgl. 150 € Ü / V im Kloster Nütschau 

Anmeldeschluß: 15. Januar 2021

Modul II: Biografiearbeit mit den Perlen des Glaubens

19.-21. April 2021, Beginn: Montag, 15.00 Uhr, Ende: Mittwoch, 13.30 Uhr, Kloster Nütschau

Wer bin ich? Wie deute ich das, was war? Was kann ich tun? Die Themen der Perlen werfen Lebensfragen auf und ermöglichen zugleich einen heilsamen „Rahmen“ der persönlichen Klärung. Das zweite Modul eröffnet mithilfe kreativer Methoden den Raum für individuelle Lebensfragen und Persönlichkeitsentwicklung. Die Perlen des Glaubens bilden das Grundmuster für ein eigenes „Lebensbild“, methodisch übertragbar auf verschiedene Kontexte in der Begleitung von Einzelnen ebenso wie in der Arbeit mit Gruppen in Erwachsenenbildung und Seniorenarbeit. 

 

 

 

 


Referent*innen: Pastorin Dr. Kirstin Faupel-Drevs, Pastorin der Nordkirche, Spiritualin der Perlen des Glaubens;

Pastor Michael Brems, Koordinator der Krankenhausseelsorge in der Nordkirche, psychologischer Berater und Supervisor 

 Ort: Kloster Nütschau, Schloßstraße 26, 23843 Travenbrück

 Kosten: 160 € Kursgebühr zzgl. 20€ Kursmaterialien und 150 € Ü / V im Kloster Nütschau 

Anmeldeschluss: 15. Januar 2021 

Modul III: Äußere und innere Räume - Perlen des Glaubens in Kirchenraum und Gottesdienst

17.-19. September 2021, Beginn: Montag, 15.00 Uhr, Ende: Mittwoch, 13.30 Uhr, Christophorus-Haus, Ratzeburg auf der Bäk

Kirchenraum ist mehr als Architektur, Gottesdienst mehr als Ritual. Im dritten Modul der Ausbildung entdecken wir die Symbolik und Mystik kirchlicher Räume und das damit verbundene „Spiel“ von Andacht und Liturgie. Damit einher gehen Elemente der Kirchenpädagogik und die Gestaltung von Pilgerwegen. So ergeben sich neue Arbeitsformen für Glaubenskurse und die Erschließung von Lebensräumen in Stadt und Natur aus anderem Blickwinkel. 

 

 

 


Referentinnen: Dr. Kirstin Faupel-Drevs, Pastorin der Nordkirche, Spiritualin der Perlen des Glaubens;

Katharina Gralla, Pastorin der Nordkirche, Gottesdienstinstitut der Nordkirche 

 Ort: Christophorushaus, Am Hasselholt 1, 23909 Bäk bei Ratzeburg 

 Kosten: 160 € Kursgebühr und 150 € für U / V im Christophorushaus 

Anmeldeschluss: 18. Juli 2021